Hab ich überhaupt was gemacht?

Ich frag mich manchmal, wer liest das eigentlich? Wartet Jemand auf regelmäßige Neuigkeiten? Liest Jemand auch meinen anderen Blog? Es ist nicht so, dass ich die ganze Zeit nichts gemacht habe.

Manchmal wache ich auf mit Ideen und dann notiere ich sie. Zum Beispiel letztens reichten die Ideen für einen ganzen Vormittag. Ich blieb im Bett und schrieb alles auf. Ideen zu meiner Veronika-Geschichte. Ich hab überlegt, ob ich die Namen ändern soll,aber die haben sich schon so in meine Gehirnsubstanz gebrannt, dass es vermutlich nicht mehr möglich ist. Ein paar Ideen zu meinem Gesundheitsblog hatte ich auch.

Wirklich Seiten geschrieben oder Seiten sortiert, habe ich nicht. Ich will erst weiter schreiben, wenn ich mehr von der Geschichte geplant habe. Statt immer neue Orte und Personen dazu zu erfinden, möchte ich lieber aus den Personen und Schauplätzen, die ich jetzt schon habe, das meiste rausholen. Sie sollen nicht von einer Katastrophe in die nächste geraten, sondern ihre Fähigkeiten auch benutzen können. Sonst sind diese ja nur Kosmetik.

Ich meine, es sind echt viele Personen.
John, Melli, Pepe und Moni, die zwei Roboter in der Rahmenhandlung. Neu hinzugekommen ist eine Assistentin von Moni, die sie aus der Situation mitgenommen hat, aus der John seine Schwester rettet und dafür in der Zwischenwelt landet.

Veronika, Sissy, Katharina und Afra allein als Hauptpersonen in Veronika-Geschichte. Daneben gibt es noch Zenobius, Ihren Vater, ihren Stiefvater, ihren Käfervater, ihre Mutter, ihre DNA-Spenderin Milva und ihre Käfermutter, ja, Veronika hat drei Väter und drei Mütter. Das war mit die beste Erkenntnis des Vormittags.

Und es sind auch viele Orte. Der Bauernhof, der Zirkusplatz im Wald, das Fischerdorf, die größere Hafenstadt, das Gebiet der Echsen, die Mienen, der andere Kontinent (der nun aber aus Inseln bestehen soll), das Unterwasserreich des Oktopus, die Forschungsinsel, das Raumschiff, die unterirdische Elfenbibliothek, das abgebrannte Elfendorf und noch mehr Höhlen, zum Beispiel das Nest der Käfer mit den Larven. Milvas Hütte. Das reicht ja schon für 10 Bücher. Es ist nicht das, was ich gelernt habe. Man soll es einfach halten, da es schnell unübersichtlich wird. Würde ich für jede Geschichte, die da drin steckt nur 100 Seiten schreiben, hätte ich am Ende mit Sicherheit ein sehr dickes Buch.

Johns leiblicher Vater Schlemil 100
John rettet Moni durch 12 Sprünge 100
Veronikas Welt 100
Sissy und das verbotene Ei 100
Afra und die Metamorphose 100
Katharina und der Widerstand der Elfen 100
Mellis Geschichte das Trauma 100
Die Liebesgeschichte Pepe und Monis Mutter 100
Die Liebesgeschichte Robert und Melli 100
Die Liebesgeschichte und Abenteuer Veronikas Vater 100
Die Geschichte von Milva Rosenstock und Isabel Baila 100
Zirkusgeschichten der vier Freundinnen 100
Veronikas Stiefvater 100
Die Rettung der Erde (Zeitreiseakademie) 100
Veronika bei den Käfern 100

Und das ist nur das, was mir spontan einfällt. Ich weiß nicht, ob ich überhaupt 100 Seiten zu jeder Sinneinheit schreiben könnte und ob die Sinneinheiten wirklich ganze in sich geschlossene Geschichten sind, aber so könnte ich das als Fortsetzungsroman schreiben und veröffentlichen.

Ich habe mir das jetzt so gedacht, dass die vier Mädchen der Schlüssel zur Zwischenwelt sind und somit auch Johns Rettung. Denn anders, als durch das Portal, wird er dort nicht mehr herauskommen. Ich hab nie wirklich einen logischen Grund dafür gefunden, warum Milva und Zenobius ein Portal in die Zwischenwelt bauen sollten. Katharina ist nie wirklich wichtig genug für sie gewesen. Zuerst dachte ich, sie sollte Milvas Tochter werden, aber sie hatte ja schon Eltern, die ermordet wurden. Diese Hintergrundgeschichte wird jetzt wieder wichtiger. Denn das ist ihre Triebfeder. Sie will Rache, sie will ihre Familie, ihr Volk zurückholen ins Leben. Sie erfährt, dass das möglich ist durch die Fähigkeit von Afra, die mit John kommunizieren kann.

Ich will Zenobius nun wieder mehr habgierig machen. Er wird nur nett, wenn er durch John aus der Zwischenwelt kontrolliert wird. Irgendeinen Nutzen muss das ja haben. Genauso mit Melli, die zuerst Katharina und den Wolf, dann Milva kontrolliert. Milva will nicht, dass ihr dunkles Geheimnis mit der Harpyie auffliegt. Sie könnte mit den Hexenjägern einen Handel eingehen, der sie verschont.

Noch schlimmer. Afra und Katharina gehören jetzt zum selben Stamm. Es gibt nun echte Elfen (Aliens, die entführt wurden und sich dann befreit und auf die Inseln verteilt haben) und die Elfen, die Baila und Milva aus einer Laune heraus erschaffen haben. Mit Schweine-DNA.

Dummerweise hat Milva diese Behandlung auch bekommen und die spitzen Ohren wachsen immer wieder nach. Bei Zenobius überlege ich, ob er vielleicht noch etwas ganz anderes sein könnte.

Jedes der vier Mädchen hat also etwas, um das Portal zu bauen.
Veronika hat die Fähigkeit, Steine aufzulösen und im dunkeln zu leuchten. Sie hat außerdem eine Menge Gold, womit sie Zenobius das Boot abkauft, nachdem sie es in einer ersten Szene stehlen will.
Katharina hat das Motiv. Sie gründet eine eigene Widerstandgruppe, nachdem sie sich an alles erinnert hat, was damals passiert ist. Sie erkennt, dass der Widerstand nicht wirklich bereit ist, auch anderen unterdrückten Wesen zu helfen, wie den Echsen. Außerdem hat sie Milva das entscheidende Zauberbuch geklaut. Dadurch wissen sie, wie man das Portal bauen muss.
Sissy weiß alles über die Zwischenwelt und die Wirkung der grünen Kristalle, da es ihre Kultur ist. Sie kennt die Prophezeiung. Auch sie hat eine alte Schriftrolle mitgehen lassen.
Afra kann mit John kommunizieren, daher wissen sie mit Sicherheit, dass es die Zwischenwelt auch gibt. Und durch Johns Vision wissen sie auch, dass es getan werden muss. Sie brauchen nur einen höher gelegenen Ort. Dort ist aber auch ein altes Labor von Milva. Zudem merken Zenobius und Milva, dass ihnen was geklaut wurde und verfolgen die Mädchen. So erzeuge ich wieder Spannung.

Ich finde außerdem, dass Afra ein Haustier haben sollte, eine fliegende Schlange oder einen kleinen Drachen. Ich hab mir überlegt, welche anderen Fähigkeiten sie haben sollte. Worin besteht ihre Metamorphose? Kann sie mit Schlangen sprechen, die ihr zur Hilfe eilen? Ist sie unsterblich? Verwandelt sie sich in eine Pflanze?

Ich bin noch nicht ganz fertig mit Denken, aber das ist okay. Es macht gerade wieder mehr Spaß. Erst denken, dann schreiben.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat